header-photo

Auswandern nach Kanada

Es sehr schön ein neues Leben in einem anderen Land beginnen zu wollen - alleine der Gedanke sich neu zu orientieren, ist ein großer Schritt für eine Veränderung. Aber ein Neuanfang bedeutet wieder von Null anzufangen - ein neues Land, eine neue Sprache und ein anderes Kontinent.

Es ist nicht wichtig, warum Sie nach Kanada auswandern möchten; sondern wichtig ist, die Auswanderung nach den Vorgaben der Einwanderungsbehörde vorzubereiten, damit Sie später nicht enttäuscht sind.

Auswandern nach Kanada - das steht an erster Stelle bei vielen Auswanderern, denn dieses Land hat eine hohe Lebensqualität und eine traumhafte Landschaft. Deshalb hat Kanada die höchste Einwanderungszahl unter den Einwanderungsstaaten. Kanada hat klare, definierte Ziele über die Einwanderungspolitik ihres Landes, deshalb haben sie die Ziele in ein Programm für Einwanderer festgelegt.

Einwanderer mit Berufsausbildung sind sehr gefragt, vor allem aus Deutschland, weil deutsche Fachkräfte hoch qualifiziert, diszipliniert und pünktlich sind - und einen guten Ruf in Kanada genießen.

Um die besten und qualifizierte Einwanderer ins Land zu holen, hat die Einwanderungsbehörde ein "Skilled Worker-Programm zusammengestellt, danach findet das Auswahlverfahren statt. Sie müssen mindestens 67 Punkte erreichen - die persönliche Punktzahl setzt sich aus dem Bildungsstand, Berufserfahrung, Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch, aus Ihrem Alter, Verwandtschaft, und frühere Aufenthalte in Kanada zusammen.

Natürlich ein verbindliches Arbeitsangebot eines kanadischen Arbeitgebers ist für Sie ein Pluspunkt, somit erhöht sich Ihre Punktzahl noch einmal zusätzlich. Darüber hinaus müssen Sie nachweisen, dass Sie den Staat nicht zur Last fallen - und für einen bestimmten Zeitraum finanziell abgesichert sind - und für sich selbst sorgen können. Die festgelegte Summe ist zurzeit für Single 10.601 C$ und für eine vierköpfige Familie 19.700 C$. Außerdem ein polizeiliches Führungszeugnis aus Ländern, indem Sie nach Ihrem 18. Lebensjahr für sechs Monate oder länger gelebt haben, ist nötig.

Die Einwanderung erfolgt in zwei Phasen - Sie erhalten anfangs eine unbefristete Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung. Nach drei Jahren können Sie als "Permanent Resident" bedeutet "ständiger Wohnsitz", einen Einbürgerungsantrag stellen. Wenn Sie noch nicht eingebürgert sind, haben Sie Wohnsitzpflicht wie in Deutschland - für die vorgegebene Zeit verlangt die Einbürgerungsbehörde Nachweise. Entweder müssen Sie dort mit jemandem verheiratet oder kanadischer Staatsbürger sein. Wenn Sie diese Regeln nicht beachten, wird Ihnen der Dauerwohnsitz-Recht entzogen und Sie werden zur Ausreise gezwungen.

Tipps: Mietwagen in Kanada / Anbieter bei YouTube