header-photo

Auswandern in die USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika waren und sind ein klassisches Land für Auswanderer. Das Land der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten ist auch das Traumziel vieler deutscher Auswanderer. Wer sich entschließt in den USA eine neue Heimat zu finden, muss sich darauf vorbereiten, dass der Weg dorthin nicht eben einfach ist, sondern sehr kompliziert sein kann.

Der einfachste Weg langfristig in den USA leben und arbeiten zu können, ist einen amerikanischen Staatsbürger zu heiraten, aber dies ist wohl bei den wenigsten Auswanderern der Fall. Auch wer mindestens eine Millionen Dollar mitbringt und Arbeitsplätze schafft, ist herzlich willkommen. Möglich wird eine problemlose Einwanderung auch zum Zweck der Familienzusammenführung für alle, die älter als 21 Jahre sind.

Manager und leitende Angestellte großer ausländischer Firmen dürfen einreisen, oder auch diejenigen, die bei einer religiösen Vereinigung arbeiten möchten. Einwandern ohne Probleme dürfen alle, die eine besondere Qualifikation oder Fähigkeit haben, oder beweisen können, dass sie einen festen Arbeitsvertrag mit einer amerikanischen Firma haben. Für alle anderen gibt es die so genannte "Green Card" Lotterie.

Die Green Card, ein dauerhaftes Visum, ist praktisch die Eintrittskarte in die USA. Wer eine Green Card besitzt, der darf zeitlich unbegrenzt in Amerika leben und arbeiten. Jedes Jahr werden 50.000 dieser heißbegehrten Green Cards verlost. Wer also nicht den mühsamen Weg gehen möchte, der muss sich auf sein Glück verlassen.

Wer nach Amerika auswandern möchte, muss sich vor Augen halten, dass das Amerika was wir aus dem Fernsehen kennen, mit dem wirklichen Amerika nicht allzu viel zu tun hat. So unterscheidet sich das Sozial- und Gesundheitssystem grundlegend von dem, was wir in Deutschland kennen. Es gibt zum Bespiel keine gesetzliche Krankenversicherung. Obwohl heute viele Arbeitnehmer in den USA mittlerweile durch ihre Arbeitsgeber versichert sind, müssen die meisten noch immer selbst für einen ausreichenden Schutz im Krankheitsfall sorgen. Das kann zum Beispiel bei einem längeren Krankenhausaufenthalt sehr teuer werden. Wer mit Kindern auswandern möchte, muss sich überlegen, ob genug Geld vorhanden ist, um die Kinder auf eine Privatschule zu schicken. Die so genannten "Public Schools", also die öffentlichen Schulen haben besonders in den großen Städten wie New York oder San Francisco keinen besonders guten Ruf.

Sprachreisen USA sind auch eine gute Möglichkeit, um vorab die Sprache kennenzulernen, bevor die Auswanderung durchgeführt wird.

Tipps: Mietwagen USA Preisvergleich / Hier kann man Venedig Fahrkarten kaufen.
Ihre Ferienwohnung in Sundern