header-photo

England und Auswandern

Um nach England auswandern zu können ist es notwendig, eine Arbeit vorweisen zu können. Eine Zeitarbeit kann eine ideale Lösung sein, wenn man nicht in der Lage ist, einen festen Arbeitsvertrag vorzuweisen. In England ist es möglich, seine Arbeitszeiten flexibel den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Das Interesse an Zeitarbeit hat sowohl in Deutschland wie auch England in den letzten Jahren zugenommen. Während in Deutschland laut Statistik lediglich 1,2 Prozent als Zeitarbeiter tätig sind, sind es in England 5 Prozent. Die Anstellung als Zeitarbeiter ist in England eine anerkannte Arbeit. Die Arbeit als Temps wird in England vorzugsweise von Studenten, Einwanderern und Angestellten ausgeführt. Mobile und flexible Arbeitskräfte sind in England gefragter denn je.

Da England zu den EU-Ländern gehört, sind Aufenthaltsgenehmigungen nicht nötig um auswandern zu können. Ebenfalls verzichtet England auf eine polizeiliche Meldepflicht, um aktenkundig aufgenommen werden. Lebt man länger als 183 Tage in England und kann eine Arbeit vorweisen, ist man verpflichtet Steuern abzuführen. Ein Arbeitsvertrag darf jederzeit ohne Genehmigungen oder Einschränkungen abgeschlossen werden.

Gerade gut ausgebildete qualifizierte Mitarbeiter werden in Großbritannien gesucht. Viele Jobbörsen können auf Anfragen ein breites Angebot an passenden Arbeitsstellen in ganz England vorweisen. Das Suchen nach einer geeigneten Anstellung kann somit dank der sich im Internet befindenden Jobbörsen sehr erleichtert werden. Die sozialen Absicherungen sind kaum vorhanden, was bei einer Auswanderung berücksichtigt werden sollte.

Die Lebenshaltungskosten, die Mieten und die Nahverkehrsmittel sind in England sehr teuer. Ein Teil des erarbeiteten Lohnes muss jeden Monat in die Staatskasse eingezahlt werden, um im Rentenalter Rente beziehen zu können. Viele Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern einen privaten Rentenfond an. England ist ein Land, das nicht nur mit weltbekannten Metropolen wie London oder einer Königsfamilie besticht, sondern auch über eine unverwechselbare Kultur verfügt. England hat sich zwar der EU angeschlossen, aber nicht den Euro akzeptiert. Aus diesem Grund wird auch heute noch in diesem Land mit dem britischen Pfund bezahlt.

Tipps: -