header-photo

Irland - das Land der unvergesslichen Natur

Irland belegt auf der Auswanderungsliste Platz 5, was im Betracht der wunderschönen Natur und allgegenwärtigen Geschichte nicht verwunderlich ist. Die Wirtschaft dieses Landes gilt als aufstrebend und bietet für viele gut ausgebildete Fachkräfte freie Arbeitsplätze. Irland befindet sich zwischen dem Kontinent Europa und den Vereinigten Staaten. Aus diesem Grund haben im Laufe der Zeit viele internationale Firmen die Vorzüge dieser geographischen Lage erkannt. Der Zuwachs von Firmen ist der Grund, weswegen die Arbeitslosenzahlen sehr gering sind. Auch ungelernte Arbeitskräfte werden oftmals mit Freuden von den Firmen aufgenommen. Ungelernte Kräfte werden vorzugsweise in den Bereichen des Callcenters und Kundenservice eingesetzt.

Die Einarbeitungen werden von den Betrieben angeboten, um ein Einleben in die irländische Berufswelt zu erleichtern. Um in Irland arbeiten zu können, ist eine sogenannte PPS Nummer notwendig, um die Sozialsteuern abführen zu können. Bei dem ortsansässigen Sozialamt können die notwendigen Formulare eingereicht werden. Als Adressnachweis wird nicht, wie hier in Deutschland, der Ausweis verwendet, sondern ein aktueller Kontoauszug.

Eine Aufenthaltsgenehmigung wird nach dem Vorweisen eines gültigen Arbeitsvertrages ausgestellt. Die Dauer der Aufenthaltsgenehmigung richtet sich nach dem Arbeitsvertrag und dem darin vereinbarten Zeitraum des Arbeitsverhältnisses. Die maximale Dauer einer Aufenthaltsgenehmigung ist fünf Jahre. Ein regelmäßiges Neubeantragen ist aus diesem Grund unumgänglich und eine Bedingung um dauerhaft in Irland leben zu können. Ein Großteil der freien Stellen ist in den Großstädten des Landes zu finden.

Die Lebenserhaltungskosten sind im Vergleich zu denen in Deutschland teurer. Die Mietkosten sind gerade in den Städten recht hoch und orientieren sich an der Einwohnerzahl. Mit zunehmender Zuwanderung von Einwohnern steigen auch die anfallenden Mietkosten. Kleinere Ortschaften und Städte hingegen verlangen geringere Mietkosten, sodass für ungefähr 500 Euro im Monat ein Haus angemietet werden kann. Irland wird von vielen Auswanderern als neue Heimat betrachtet, was eine bunte Mischung der Kulturen entstehen ließ. Das Verständigen erfolgt in den Sprachen Englisch und Irländisch, wobei es ratsam ist eine dieser beiden Sprachen gut beherrschen zu können.

Tipps: -